Medaillen

Die meisten Medaillen tragen einen Feingehaltsstempel der die Echtheit und den Edelmetallgehalt ausweist. So steht zum Beispiel der Stempel 585 für einen Edelmetallgehalt von 58,5 Prozent. Der Rest besteht aus Beimengungen anderer Legierungsmetalle.

Wählen Sie bei dem entsprechenden Metall die Feinheit und das Gewicht in Gramm und Sie erhalten einen ersten Richtwert. Sollte sich kein Stempel mit dem entsprechenden Feingehalt auf der Medaille befinden, so geben Sie lediglich das Gewicht an und wählen beim Feingehalt den Wert „keine Angabe“ und Sie erhalten einen vorläufigen Schätzwert zur Wertermittlung Ihrer Einlieferung.

Die genaue Analyse unserer Spezialisten wird den tatsächlichen Feingehalt exakt bestimmen und Ihnen entsprechend vergüten.

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite